Öffnungszeiten

Donnerstags
von 16:00 bis 18:00 Uhr

Achtung: Die Bibliothek ist während der hessischen Schulferien geschlossen.

Online-Recherche

Eine Online-Recherche ist zur Zeit leider nur für einen Teilbestand möglich.

Bitte gehen Sie auf die folgende Seite: Katalog kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken in der EKHN

Dort erhalten Sie bei der Titelsuche die Bücher aus dem Bestand der Alexander-Haas-Bibliothek angezeigt, die bisher in das Katalogsystem eingegeben wurden. Die Eingabe wird laufend fortgeführt.

Wir bieten an ...

  • Zutritt für jeden
  • Ausleihe von Büchern, Zeitschriften und Medien (DVD, VHS)
  • einen Lesesaal mit 8 Arbeitsplätzen
  • Schwarz-Weiß-Kopierer

Führung in der neuen Synagoge und im jüdischen Museum

Datum: 
27.05.2010 - 17:00

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe Jüdisches Leben in Darmstadt und Südhessen des Katholischen Bildungszentrums und der Gesellschaft für Christlich-Jüdischen Zusammenarbeit in Darmstadt statt.

Referenten

Johanna Fränkel (Vorsitzende der jüdischen Gemeinde) und Dr. Thomas Lange (Darmstadt, Oberstudienrat und Archivpädagoge i.R.)

Information

1946 wurde die Darmstädter jüdische Gemeinde durch einige wenige Überlebende des Holocaust wieder gegründet. Nachdem die Gemeinde jahrzehntelang ihr Gemeindezentrum in der Osannstraße 11 hatte und dieses im Laufe der Zeit allmählich zu klein geworden war, baute sie mit Unterstützung der Stadt eine neue Synagoge. Diese von dem jüdischen Architekten Alfred Jacoby (Frankfurt) geplante Synagoge konnte 1988 eingeweiht werden. Charakteristisch für sie sind die von dem englischen Glaskünstler entworfenen farbigen Fenster. Zählte die Gemeinde Ende der achtziger Jahre ca. 130 Mitglieder, so ist sie vor allem auf Grund der Zuwanderung durch Juden aus den ehemaligen GUS-Staaten auf über 700 Mitglieder angewachsen. – In den Gemeinderäumen ist ein kleines Museum untergebracht, das Ritualgegenstände für Gottesdienste, häusliche Feiern, Gebet und für andere Anlässe zeigt. Großformatige Fotos und zahlreiche Dokumente geben einen Einblick in die wechselhafte Geschichte der Juden in Darmstadt.

Ort und Eintritt

Die Veranstaltung findet in der Neuen Synagoge, Wilhelm-Glässing-Straße 26, statt. Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung im Katholischen Bildungszentrum NR 30, Nieder-Ramstädter Str. 30, 64283 Darmstadt (Telefon: 0 61 51 - 2 09 63) möglich.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Darmstadt

Alexander-Haas-Bibliothek
Literaturhaus Darmstadt
Kasinostraße 3
64293 Darmstadt

www.alexander-haas-bibliothek.de